Ausstellung, Konzerte und Lesungen

17. September bis  5. Oktober in der Michaeliskirche in Blankenloch
 

Manchmal male ich ein Haus für uns – Europas vergessene Kinder.

Die begnadete Fotografin Alea Horst gibt den Camp-Kindern Gesicht und Stimme. Der Illustrator Mehrdad Zaeri, selbst einst aus dem Iran geflüchtet, visualisiert die Sehnsüchte in stimmungsvollen Vignetten. 

In der Ausstellung sind mehrere Bilder des Buches in 10 großformatigen Tafeln und zusätzliche Texte und Fotos aus dem Buch zu sehen.  

Die Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung finden Sie als Anhang zum Herunterladen und im Kalender (17.9. / 25.9. / 30.9)

Ein Haus, ein Badezimmer mit Dusche – von solchen Dingen kann die 10-jährige Tajala aus Afghanistan nur träumen oder malen. Denn sie musste fliehen und ist im Flüchtlingslager Kara Tepe auf Lesbos gestrandet. Die Fotografin und Nothelferin Alea Horst hat dort mit ihr und anderen Kindern gesprochen, hat sie nach ihrem Alltag im Lager gefragt, nach ihren Erlebnissen, Ängsten und Träumen, auch nach ihrem Lieblingswitz. Entstanden ist eine herzergreifende Sammlung aus Porträts, Momentaufnahmen und dramatischen, aber auch hoffnungsvollen Berichten. Veröffentlicht in einem berührenden Buch im Klett Verlag.

Anschauen kann man sich die Bilder rund um die Gottesdienste und Veranstaltungen in der Michaeliskirche und in den Zeiten, in denen die Michaeliskirche geöffnet ist (Mo + Mi 18:00 Uhr – 19:00 Uhr; Donnerstags 14:00 Uhr – 16:00 Uhr), zu den Öffnungszeiten des Pfarramtes und für Gruppen gerne auch nach Absprache.

<< Aktuelles

Pfarramt

Gymnasiumstr. 4
76297 Stutensee
07244 / 74 06 20

Bürozeiten:
Mo. + Mi.: 9.30 - 12.00 Uhr
Do.: 17.00 - 19.00 Uhr

Kalender

Konfizeit

16:00 Uhr

Konfiunterricht in der Michaeliskirche: Bibelfilm. Bitte Schreibzeug und Bibel mitbringen


„Und meine Fee kam mir zu Hilfe…“

18:00 Uhr

Am Tag des Flüchtlings 2022 laden wir ein zur

Hybrid Veranstaltung: in der Michaeliskirche Blankenloch und digital

„Und meine Fee kam mir zu Hilfe…“

Die Autorin Zaeri-Esfahani, geboren 1974 in Iran, bietet einen ungewöhnlichen Abend an. Sie erzählt ganz in persischer Tradition Anekdoten aus ihrem Leben. Sie erzählt von fantastischen oder wahren Geschichten, von der Flucht ihrer Familie über die Türkei und durch das Loch in der Ostberliner Mauer nach Deutschland, und davon wie sie sich als Kind dabei fantastische Abenteuer ausdachte, um die Realität wegzuzaubern. Melancholie, kindlicher Überlebenswille und Situationskomik wechseln sich ab und man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll. Ist es nun ein Erzählabend, eine Lesung oder der Werkstattbericht einer Künstlerin?

Wer weiß das schon..."


Krabbelgottesdienst

10:30 Uhr

Gottesdienst für unsere Jüngsten

"Andacht mit Eddi Eichhörnchen"


Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen…

19:00 Uhr

Ein besonders Konzert mit dem Akkordeonspieler Søren Thies

Musik jüdischer Künstler in der Weimarer Zeit


Krabbelgottesdienst

10:30 Uhr

"Wir freuen uns auf den Advent"

Gottesdienst für unsere Jüngsten und alle, die sie begleiten möchten.