Beten beim Morgenläuten

Wir laden Sie ein – wo auch immer Sie um 6:30 Uhr sind (beim Aufstehen, auf dem Weg zur Arbeit…) drei Minuten zu beten – zusammen mit vielen anderen aus der Gemeinde.

Um 6:30 Uhr erklingt jeden Morgen für etwa 3 Minuten das Morgenläuten – es will zum Gebet einladen.

Dienstags wollen wir das ganz bewusst als Gemeinde tun.

Für alle, die allein und doch mit anderen beten wollen.

"Sie aber blieben beständig in der Lehre der Apostel, dem Brot brechen, in der Gemeinschaft und im Gebet" heißt es in der Apostelgeschichte (2,42).

Wie aber kann das heute bei uns geschehen. Eine Möglichkeit (wirklich nur eine, es gibt noch viele andere) des gemeinsamen Gebetes könnte es sein, die alte Tradition des Betens beim Morgenläuten mit neuem Leben zu erfüllen. Deshalb laden wir ein, jeden Dienstag um 6:30 Uhr – zur Zeit des Morgenläutens unserer Michaeliskirche zu beten: Für die Gemeinde, die Menschen dort und vieles mehr.

Sie tun das zusammen mit vielen anderen. Da macht es auch nichts aus, wenn Sie es einmal vergessen oder verschlafen – und wer immer später aufsteht, kann es gerne um "seine" Zeit tun.

Es ist egal, ob Sie das Morgenläuten hören können oder nicht, auch auf der Fahrt zur Arbeit oder im Urlaub in einem fernen Land – dienstags um 6:30 Uhr beten Menschen aus unserer Gemeinde mit Ihnen zusammen.

Wenn Sie daran mitmachen möchten und uns das rückmelden, freuen wir uns und werden auch immer wieder Gebetsanliegen weitergeben.

Pfarramt

Gymnasiumstr. 4
76297 Stutensee
07244 / 74 06 20

Bürozeiten:
Mo. + Mi.: 9.30 - 12.00 Uhr
Do.: 17.00 - 19.00 Uhr

Kalender

Konfizeit

16:00 Uhr

Konfiunterricht in der Michaeliskirche: Bibelfilm. Bitte Schreibzeug und Bibel mitbringen


„Und meine Fee kam mir zu Hilfe…“

18:00 Uhr

Am Tag des Flüchtlings 2022 laden wir ein zur

Hybrid Veranstaltung: in der Michaeliskirche Blankenloch und digital

„Und meine Fee kam mir zu Hilfe…“

Die Autorin Zaeri-Esfahani, geboren 1974 in Iran, bietet einen ungewöhnlichen Abend an. Sie erzählt ganz in persischer Tradition Anekdoten aus ihrem Leben. Sie erzählt von fantastischen oder wahren Geschichten, von der Flucht ihrer Familie über die Türkei und durch das Loch in der Ostberliner Mauer nach Deutschland, und davon wie sie sich als Kind dabei fantastische Abenteuer ausdachte, um die Realität wegzuzaubern. Melancholie, kindlicher Überlebenswille und Situationskomik wechseln sich ab und man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll. Ist es nun ein Erzählabend, eine Lesung oder der Werkstattbericht einer Künstlerin?

Wer weiß das schon..."


Krabbelgottesdienst

10:30 Uhr

Gottesdienst für unsere Jüngsten

"Andacht mit Eddi Eichhörnchen"


Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen…

19:00 Uhr

Ein besonders Konzert mit dem Akkordeonspieler Søren Thies

Musik jüdischer Künstler in der Weimarer Zeit


Krabbelgottesdienst

10:30 Uhr

"Wir freuen uns auf den Advent"

Gottesdienst für unsere Jüngsten und alle, die sie begleiten möchten.